VfB Heidersbach 1949 e.V.

2017

Die Vorstandschaft bis mitte 2018
 
 
Achim Rhein (1. Vorsitzender), Guido Zilling (2. Vorsitzender), Patrick Rhein (3. Vorsitznder), Johannes Hemberger (3. Vorsitzender) Michael Heid (Kassier),
Thomas Roth (Schriftführer), Heiko Neubig (Spielausschussvorsitzender)
 
 
geschäftsführende Vorstandschaft
 
 
weitere Mitglieder der Vorstandschaft: Ralf Müller, Benjamin Heid, Heiko Neubig, Jürgen Lutz,
Norbert Lobeck, Swen Wolf, Marcel Baumgartner, Andreas Gramlich, Jens Riehl
 

„Fußballhelden gesucht.“ und neun badische Preisträger gefunden!

PRESSEMITTEILUNG DES BADISCHEN FUSSBALLVERBANDES E.V.
Nr. 06/2017 vom 26. Januar 2017

 


Karlsruhe. Zum zweiten Mai zeichnet der Badische Fußballverband neun engagierte Kin-der-, Jugendtrainer oder Jugendleiter bis 30 Jahre als "Fußballhelden" der DFB-Aktion Ehrenamt aus. Mit dem Wettbewerb „Fußballhelden gesucht.“ verfolgen der DFB und die Landesverbände das Ziel, die Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung junger Ehrenamtlicher zu fördern. Die Ausgezeichneten aller Landesverbände dürfen zu diesem Zweck an einer Bildungsreise nach Santa Susanna in der Nähe von Barcelona teilnehmen und nehmen neues Wissen und Impulse ins Training ihres Vereins mit. Es profitieren also alle! Umso schwerer fiel die Auswahl der Preisträger für die  Kreisehrenamtsbeauftragten und Kreisvorstände, denn je Fußballkreis mussten sie sich für einen entscheiden. bfv-Ehrenamtsbeauftragter Helmut Sickmüller, einst selbst mit 24 Jahren 1. Vorsitzender des Fußballvereins in seinem früheren Heimatort Nußloch, gratuliert allen Preisträgern: „Zur Existenzsicherung unserer Fußballvereine brauchen wir mehr denn je junge verantwortungsbewusste Menschen, die vor allem in der Jugendarbeit mit Begeisterung und Freude ein Ehrenamt ausüben." Der DFB und KOMM MIT, Kooperationspartner im Bereich Anerkennungskultur, laden folgende neun bfv-Preisträger im Mai 2017 nach Spanien ein:

Christian Hügel (29) vom TSV Assamstadt (Fußballkreis Tauberbischofsheim) engagiert sich seit seinem 16. Lebensjahr auf unterschiedliche Weise im Verein. In den Jahren 2014-2016 war er als Jugendleiter unter anderem für die „Fußballtage“, einem Trainingscamp für TSV-Jugendspieler verantwortlich. Heute ist er Abteilungsleiter Fußball und leitet die Geschicke der Fußballabteilung.

Benedikt Jakob (20) vom VfB Heidersbach (Fußballkreis Buchen) ist als Jugendtrainer seit der Saison 2012/13 aktiv. In dieser Saison trainiert er die B-Junioren des SG Limbach. Er ist darüber hinaus auch immer zur Stelle, wenn der Verein ihn braucht. Sei es beim Platz abstreuen, bei der Unterstützung der Damenmannschaft oder bei den monatlichen Altpapiersammlungen. Der VfB Heidelbersach erhielt in der Saison 2014/15 die das KLEEBlatt des Badischen Fußballverbandes in Gold für vorbildliche Jugendarbeit.

Steffen Ripp (27) von der SG Auerbach (Fußballkreis Mosbach) begann mit 20 Jahren als Jugendtrainer sein ehrenamtliches Engagement. Aktuell ist er als D-Junioren-Trainer für die SG Elztal aktiv. Zusammen mit dem Jugendleiter entwickelt er als Stellvertreter die Jugendabteilung SG weiter. Dieses Engagement wurde in der Saison 2015/16 mit dem KLEEBlatt in Gold ausgezeichnet.

Nick Winter (16) vom VfB Bad Rappenau (Fußballkreis Sinsheim) hat sich im Zeitraum 2014-2016 als Trainer der Bambini verdient gemacht. Ihm liegt es besonders am Herzen, junge Menschen des VfB für ein ehrenamtliches Engagement zu gewinnen, um beispielsweise als Jugendtrainer aktiv zu werden. Der VfB bekam 2015/16 die KLEEBlatt-Auszeichnung in Gold.

Max Mühlbach (20) vom SV Waldwimmersbach (Fußballkreis Heidelberg) ist als Spieler seit den Bambini im Verein aktiv und hat zwischenzeitlich die DFB Junior-Coach-Ausbildung und während seines Freiwilligen Sozialen Jahres die C-Trainer-Lizenz-Prüfung absolviert. Er ist Trainer durch und durch, was sich seit 2011 im Engagement als Jugendtrainer und Betreuer in verschiedenen Altersklassen zeigt. Die SG Lobbach wurde in der Saison 2015/16 mit dem KLEEBlatt in Gold ausgezeichnet.

Alexander Jakel (26) von der DJK Neckarhausen (Fußballkreis Mannheim) ist seit 2013 in un-terschiedlichen Funktionen für den Verein aktiv. Mit 19 Jahren übernahm er das Amt des Spiel-ausschussvorsitzenden und engagiert sich zudem als stellvertretender Jugendleiter. In den letzten zwei Jahren legte Alexander den Fokus auf die Jugendabteilung der SG DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen. Mittlerweile sind dort wieder über 150 Kinder aktiv.

Maik Barth (22) vom FC Germania Forst (Fußballkreis Bruchsal) übernimmt als Torwarttrainer in der B-Jugend Verantwortung. Zwischenzeitlich half er im Jahr 2015 auch als Co-Trainer aus und stellte die Mannschaft auf die Spiele ein.

Lucca Beiler (21) vom FV Fortuna Kirchfeld (Fußballkreis Karlsruhe) absolvierte im Verein von 2014 bis 2015 ein Freiwilliges Soziales Jahr. Seitdem engagiert er sich als B-Juniorentrainer und zeigt im Umgang mit Kindern und Jugendlichen pädagogisches Geschick und Einfühlvermögen.

Nicole Kuhnle (18) vom FV 09 Niefern (Fußballkreis Pforzheim) leitet seit zwei Jahren die Bambini-Gruppe. Bereits in der Saison 2013/2014 unterstützte sie die damaligen Bambini Trainer. Diese verantwortungsvolle Aufgabe, die Kleinsten und Jüngsten des Vereins zu trainieren, hat sie mit gerade mal 16 Jahren angenommen, obwohl sie selbst keine familiäre oder verwandtschaftliche Verbindung zu den Bambini hat.

 


 

Präventionspreis / Wettbewerb "Wer ist hier die Flasche?!"

 

 

"So sehen Sieger aus!“, mit diesen Worten begrüßte Landrat Dr. Achim Brötel die fünf Preisträger des landkreisweiten Präventionswettbewerbs „Wer ist hier die Flasche!?“ zur Preisverleihung im Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis in Mosbach. Neben den Preisträgern waren auch die zahlreichen Kooperationspartner der Aktion anwesend, u.a. Dr. Dorothee Schlegel MdB für den Sportkreis Mosbach  – Ideengeberin des Wettbewerbs – , Manfred Jehle vom Sportkreis Buchen, Polizeivizepräsident Hans Becker vom Polizeipräsidium Heilbronn, Werner Broßmann, Geschäftsführer des Fördervereins Sicherer Neckar-Odenwald-Kreis e.V., Karl Pfeil von der Fachstelle Sucht sowie die beteiligten Mitarbeitern aus dem Landratsamt Daniela Karle, Volker Noe und Susanne Heering. Einen besonderen Gruß richtete der Landrat an Michael Kochendörfer, amtierender 24-Stunden-Mountainbike Europameister aus Billigheim, der die Aktion als einer der Paten nicht nur ideell, sondern auch mit einem Mountainbike-Trainingstag für Jugendliche bereicherte. Von Seiten der Sponsoren konnte der Landrat außerdem noch Susanne Engelhardt (Leiterin des Kundencenters Mosbach AOK Rhein-Neckar-Odenwald), Thomas Geier und Dominik Zimmermann (Bezirks- bzw. Gebietsvertreter der Badischen Versicherungen) sowie Holger Kliem (Leiter Medien- und Öffentlichkeitsarbeit des TSG 1899 Hoffenheim) begrüßen. Musikalisch sehr schön umrahmt wurde die Veranstaltung von Nicolasa Mall.

ünf Vereine haben die Aufgabe, im Laufe des Jahres eine „Aktion gegen Alkohol  im Sport“ vorzubereiten, durchzuführen und zu dokumentieren, vorbildlich umgesetzt und konnten deshalb insgesamt Preise im Wert von über 3.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Den ersten Platz erreichte der SV Schollbrunn, der gleich mehrere Aktionen durchgeführt hatte, u.a. ein Luftballon-Wettbewerb, eine Änderung des „Strafkatalogs“ und die Gestaltung eines  Werbebanners für den Haupteingang. Er konnte dafür ein Trikotsatz der Firma JAKO AG und ein Preisgeld in Höhe von 300 Euro in Empfang nehmen. Zweiter wurde der Reit- und  Fahrverein Robern e.V., der u.a. im Verein einen Fragebogen entwickelt und alle 12- bis 25 jährigen Mitglieder zu ihren Erfahrungen mit Alkohol befragt hat. Außerdem fand ein „Tag der offenen Stalltür“ unter dem Motto „alkoholfrei Sport genießen“ statt. Die Vereinsvertreter freuten sich über 15 Eintrittskarten zu einem Heimspiel des TSG 1899 Hoffenheim sowie 300 Euro Preisgeld.

 

Auf den dritten Platz gewählt hat die Jury den VFB Heidersbach, der im Rahmen des Familiensporttages unter Hinweis auf die Aktion nur alkoholfreie Getränke ausgeschenkte und das Kinder- und Jugendzeltlager – auch für die Betreuer – alkoholfrei ausrichtete. Außerdem entwarf der Verein eine kreative Bandenwerbung. Er erhielt dafür 50 Eintrittskarten zu einem Heimspiel der Rhein-Neckar-Löwen, gesponsert von den Badischen Versicherungen sowie ebenfalls 300 Euro Preisgeld.

 

 

Den vierten Platz teilten sich der TSV Höpfingen und die Handballabteilung des TV Mosbach. Sie erhielten für ihre durchgeführte Aktion am Sportfest bzw. beim Länderspiel der U 17 Juniorinnen Deutschland gegen Frankreich jeweils 300 Euro.

Die Zielrichtung des Wettbewerbs hat Landrat Dr. Brötel bei der Preisübergabe nochmal deutlich unterstrichen: „Keiner der Projektträger möchte den Alkohol gänzlich aus den Sportvereinen verbannen. Wo Emotionen sind, ist aber oft auch der Alkohol nicht weit. Schnell kann daraus ein Automatismus werden. Diese Gefahr gilt es zu erkennen und vor allem zu bannen. Dafür wollten wir mit unserer Aktion werben.“

Auch Dr. Dorothee Schlegel MdB freute sich über die Resonanz des Wettbewerbs: „Wir haben einen guten Start hingelegt.“ Neben dem Dank an die Vereine verband sie die Hoffnung, dass die guten Ideen der Preisträger möglich breit in die Fläche wirken. Aus Sicht der Polizei betonte Hans Becker, dass der Wettbewerb wiederum beispielgebend für die Präventionsaktivitäten im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums sei. Auch er unterstrich die Notwendigkeit der Aktion: „Alkohol ist nach wie vor der Gewaltkatalysator Nummer eins. Ohne ihn hätte die Polizei deutlich weniger Einsätze.“

 

 


 

Langjährige Treue -

AS 2000 Autoteile sponsert erneut Trikotsatz für den VfB Heidersbach

 

Konrad Schork, Geschäftsführer der Firma AS2000 Autoteile in Buchen, Fan und Gönner des VfB Heidersbach, hat sich erneut spendabel gezeigt. Seit nunmehr über 20 Jahren unterstützt er den Verein. Die langjährige und gute Beziehung rührt mitunter auch daher, dass sich Mitarbeiter und ehemalige Mitarbeiter sportlich beim VfB betätigten. Zur Saison 2016/17 übernahm Konrad Schork das Sponsoring eines Trikotsatzes der Firma Jako. Kapitän P. Rhein bedankte sich im Namen des Vereins und der Vorstandschaft recht herzlich für die freundschaftliche und unkomplizierte Unterstützung. Auf dass, das Logo der Firma AS2000 Autoteile noch lange die Brust der Spieler des VfB Heidersbach schmücken möge.

 

 

Das Bild zeigt die erste Mannschaft des VFB mit den neuen Trikots und Geschäftsführer AS2000 Autoteile Konrad Schork (links)

 


 
 
1. Mannschaft Spieljahr 2014 / 2015
 
 
 
 

 
2. Mannschaft Spieljahr 2014 / 2015
 
 
 
 
Zum Seitenanfang

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.  Mehr Info....

OK