VfB Heidersbach 1949 e.V.

... lade FuPa Widget ...
VfB Heidersbach auf FuPa

VfB Heidersbach - TSV Mudau 2:1 (1:1)

Unter unterschiedlichen Voraussetzungen gingen die Teams ins Odenwaldderby. Die Gäste mussten Punkte sammeln, um oben dran zu bleiben, und die Einheimischen um nicht in dengefährdeten Bereich abzurutschen.

In der Anfangsphase waren die "Blauen" das aktivere Team und verbuchten folgerichtig auch die ersten Torgelegenheiten. So zielte J. Hemberger in der 5. Min. nach einer Rechtsflanke zu hoch, und auch ein Schrägschuss von P. Rhein in der 15. Min. strich knapp über die Querlatte. In der 23. Min. dann die kalte Dusche für die Gastgeber. Haber nutzte nach einer eher harmlosen Situation eine Unsicherheit der VfB-Defensive und erzielte im Stile eines Torjägers das 0:1. Der Treffer zeigte Wirkung, denn die Gäste waren nun besser im Spiel und hatten in Spielminute 43 gar die Möglichkeit zum 2:0, doch diesmal strich der Ball von Haber knapp am Pfosten vorbei. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff schickte F. Gruber mit einem Pass P. Rhein auf die Reise, der Keeper Trautmann keine Chance ließ und den Ausgleich markierte. Auch in Halbzeit zwei war der VfB zunächst tonangebend und vor allem F. Gruber hatte zwischen der 48. und 60. Min. mehrmals die Chance, seine Farben in Führung zu bringen, zielte jedoch zu ungenau, oder scheiterte an Trautmann. Dazwischen musste in der 57. Min. aber auch VfB-Keeper D. Lutz seine Klasse unter Beweis stellen, um einen verunglückten Flankenball von F. Hoffmann zu entschärfen. Als eigentlich alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, entpuppte sich in der 88. Min. F. Gruber doch noch als Matchwinner , als er eine unübersichtliche Situation im Gästestrafraum zum 2:1 nutzte.


VfB Heidersbach - VfB Sennfeld/Roigheim 1:4 (0:2)

Die Auftaktpartie gegen die Spg. Sennfeld/Roigheim stand für den gastgebenden VfB unter denkbar ungünstigen Vorzeichen, denn aus unterschiedlichen Gründen stand die komplette Offensivabteilung nicht zur Verfügung. Trotzdem konnte man die Begegnung in der Anfangsphase ausgeglichen gestalten, doch gleich die erste gute Möglichkeit für die Gäste brachte in der 16. Min. das 0:1. Nachdem Vintonjak mit seinem Versuch noch an VfB-Keeper Lutz scheiterte, war Tschürtz zur Stelle und lochte zum 0:1 ein. Das gleiche Spiel wiederholte sich 10 Min. später. Wieder war Vintonjak Vorbereiter auf der linken Seite und wieder staubte Tschürtz aus kurzer Entfernung zum 0:2 ab. Die Gastgeber verstärkten im Anschluss ihre Angriffbemühungen und Keeper Schwab bekam jetzt auch die Gelegenheit seine Klasse unter Beweis zu stellen, was er auch mit Bravour tat. Nach dem Seitenwechsel waren es dann wieder die Gäste, die das Spiel bestimmten, und ein Foulelfmeter, den Balb in der 55. Min. kompromisslos in die Maschen jagte, bedeutete bereits die Vorentscheidung. In der 60. Min. besorgte dann Vintonjak nach einer Uneinigkeit in der Gastgeberabwehr das 0:4. Der Rest ist schnell erzählt, die "Roten" gaben sich mit der deutlichen Führung zufrieden, und die ersatzgeschwächten "Blauen" waren an diesem Tag nicht in der Lage zu reagieren. Lediglich der neu ins Spiel gekommene Simon Knotz sorgte in der 88. Min. mit seinem Treffer zum 1:4 noch für eine Resultatverbesserung.

 
Zum Seitenanfang

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.  Mehr Info....

OK